Feel the Digital Rhythm

Wordpress Plugin Installieren - so geht's

Plugin installieren

Bei Plugins handelt es sich um Erweiterungen für WordPress. Die Auswahl, die Dir zur Verfügung steht, wenn Du ein WordPress Plugin installieren möchtest, ist gigantisch. Deswegen lassen sie sich auch in mehrere Kategorien einteilen und es sei außerdem vorweg gesagt, dass Du die meisten von ihnen gar nicht benötigen wirst. Das Grundgerüst an Funktionen, welches WordPress bereits mitbringt, ist für normale Webseiten und Blogs oftmals schon ausreichend. Auch Themes können den Funktionsumfang bereits so erweitern, dass kaum noch Plugins benötigt werden.

Wofür werden Plugins verwendet?

Bei Plugins handelt es sich um Erweiterungen für WordPress. Die Auswahl, die Dir zur Verfügung steht, wenn Du ein WordPress Plugin installieren möchtest, ist gigantisch. Deswegen lassen sie sich auch in mehrere Kategorien einteilen und es sei außerdem vorweg gesagt, dass Du die meisten von ihnen gar nicht benötigen wirst. Das Grundgerüst an Funktionen, welches WordPress bereits mitbringt, ist für normale Webseiten und Blogs oftmals schon ausreichend. Auch Themes können den Funktionsumfang bereits so erweitern, dass kaum noch Plugins benötigt werden.

Wie und wo finde ich die passenden Plugins?

Der einfachste Weg, ein neues WordPress Plugin zu installieren, führt über den entsprechenden Eintrag in der Menüleiste des Backends. Unter "Plugins" findest Du den Menüpunkt "Installieren". Von dieser Seite aus kannst Du nach Plugins suchen, vorgestellte oder populäre Plugins nach deren Funktionen filtern und sie natürlich auch installieren. Wenn Du ein WordPress Plugin installieren möchtest, achte zuerst auf das Alter bzw. die Version des Plugins und mit welchen WordPress-Versionen es bereits getestet wurde. Viele Plugins sind so veraltet, dass sie mit aktuellen WordPress-Installationen nicht mehr laufen. Auf der anderen Seite gibt es Dauerbrenner, die regelmäßig aktualisiert und von sehr vielen Nutzern verwendet werden. Dazu gehören beispielsweise das Anti-Spam-Tool Akismet oder der WP-Maintenance Mode, mit dem Du deine Seite für Wartungsarbeiten inaktiv schalten kannst. Beachte dabei auch, dass längst nicht alle Plugins kostenlos erhältlich sind. Einige sind von vornherein kostenpflichtig, andere bieten in der kostenlosen Variante nur einen eingeschränkten Funktionsumfang. Oft ist es auch möglich, mehrere kostenlose Plugins zu kombinieren, um dadurch den Funktionsumfang eines kostenpflichtigen Plugins nachzubilden. Das ist in der Regel jedoch mit mehr Arbeit verbunden.

Wie werden Plugins installiert?

Hast Du dich dazu entschieden, ein bestimmtes WordPress Plugin zu installieren, klicke einfach auf die nebenstehende Schaltfläche "Installieren". Ist die Installation abgeschlossen, erscheint die Schaltfläche "Aktivieren". Mit einem Klick darauf ist das Plugin aktiv und Du kannst gegebenenfalls noch Einstellungen vornehmen, um es zu konfigurieren.

Was sollte bei der Auswahl von Plugins berücksichtigt werden?

Der große Vorteil von Plugins liegt in deren Flexibilität. Für nahezu jeden Zweck wurde bereits ein Plugin entwickelt und letztlich ist es auch möglich, bei Bedarf selber Plugins zu programmieren. Bevor Du dich daran machst, ein WordPress Plugin zu installieren, solltest Du prüfen, ob Du die Funktion überhaupt benötigst. Je mehr Plugins installiert werden, desto mehr Zeit benötigt Deine Webseite beim Laden. Für Suchmaschinen wie Google ist die ein fürs Ranking relevanter Faktor, der nicht unberücksichtigt bleiben sollte. Ob ein Plugin hält, was es verspricht, kannst Du sowohl über die Bewertungen als auch die Anzahl der aktiven Installationen in Erfahrung bringen, die zu jedem Plugin angezeigt werden. Häufig installierte und zugleich mit fünf Sternen bewertete Plugins dürfen zumindest als sehr empfehlenswert betrachtet werden, denn sie haben sich teils millionenfach bewährt. Andererseits gibt es auch bei den Plugins schwarze Schafe, die entweder Schadcode beinhalten oder einfach schlecht programmiert wurden. Solche Plugins können Dir begegnen, wenn Du nach sehr speziellen Funktionen suchst, die von anderen Nutzern entsprechend selten benutzt werden. Versuche in diesem Fall, Reviews außerhalb des WordPress-Backends zurate zu ziehen, bevor Du ein neues WordPress Plugin installieren möchtest. Es gibt viele Blogger, die sich intensiv mit dem Testen neuer Plugins beschäftigen und dadurch ein fundiertes Urteil abgeben können.

OBEN