Feel the Digital Rhythm

10 SEO Tools, von denen du gehört haben solltest

SEO Tools

Kein Ranking ohne SEO Tools! Mittlerweile ein Must-Have für jeden Webseitenbetreiber, der im Ranking nach oben rutschen will. Glücklicherweise gibt es für die SEO-Optimierung von Webseiten praktische Tools, die die Arbeit erleichtern. Hier stellen wir 10 SEO Tools zur vor, die Du kennen und individuell auswählen solltest. Es geht darum, das richtige Tool mit größtem Nutzen zu finden. Entscheidend für die Auswahl des richtigen Tools sind die Kennzahlen und Informationen, die du auslesen möchtest. In der Praxis bewahrheitet sich meistens ein Mix aus 2-3 verschiedenen Tools. Zudem kannst du bei einer WordPress Seite auf SEO Plugins zurückgreifen, die die Umsetzung der Maßnahmen erleichtern.

Sistrix

Sistrix ist eines des besten SEO Tools auf dem Markt - wenn auch nicht ganz billig. Wenn Du als Start-Up jedoch ein Budget für SEO-Maßnahmen geplant hast, wird Dir Sistrix wichtige Antworten liefern. Sistrix macht den Sichtbarkeitsindex Deiner Webseiten deutlich. So weißt Du, welche SEO-Aufgaben notwendig sind, um bessere Ranking-Positionen zu erreichen.

Search Metrics

Auch SearchMetrics verbindet sehr detailliert alle Informationen über Suchanfragen, Positionierung
der Keywords oder eventueller Fehler. Vielmehr als die SEO-Optimierung geht es darum, mithilfe der SEO-Daten Kunden schneller zu erreichen, um Marktsegmente zu eröffnen. Aufgrund der hohen Kosten ist SearchMetrics meist nur für professionelle Webseitenbetreiber sehr geeignet. Alternativ können jedoch auch einzelne SEO Tools gebucht werden. Buchung und Eröffnung eines Accounts erfolgt nur auf persönlicher Anfrage.

Screaming Frog

Auch der schreiende Frosch hat seinen festen Platz unter den besten SEO-Tools. Mit dem Screaming
Frog lässt Du Deine Webseiten crawlen und untersuchen. Dabei wird jeder Link, jede Seite und alle relevanten Informationen aufgenommen und analysiert. Selbst Angaben zu Snippets, Robots Meta Angaben und Canonical-Links bleiben Dir nicht verborgen. Es gibt eine kostenlose Version von Screaming Frog und eine lizensierte, die mit rund 150 £ pro Jahr sehr günstig ist.

Ahrefs

Wenn Du mit Deinen Seiten unbedingt auf ersten Plätzen landen willst, dann melde Dich bei Ahrefs an. Auch dieses Programm gehört zu den intelligentesten SEO-Tools. Es bietet Dir die Möglichkeit, Deinen Traffic organisch auszubauen - ein wichtiges Element für das Ranking. Gleichzeitig werden Deine Mitbewerber analysiert, was Dich befähigt, Deine eigene Nische explizit zu überwachen und auszubauen. Die Testversion ist nicht kostenfrei, sondern nur für 7 Dollar erhältlich.

Majestic

Unter den SEO-Tools nimmt Majestic eine besondere Stellung ein. Hier werden vor allem die Verbindungen zwischen Webseiten gecrawlt. Daher wird auch von der größten Link-Datenbank gesprochen. Die Auswertung zeigt den Wert und das Potenzial einer Seite an und ist aufgrund dessen sehr interessant für SEO-Agenturen.

Onpage.org

SEO-Tools sollten nicht nur analysieren, sondern auch Fehler einzelner Seiten zeigen, um hier Verbesserungen umzusetzen. Mit den Empfehlungen von onpage.org oder heute ryte genannt, holst Du Dir exzellente Ranking-Positionen.

Google Analytics, Keyword Planner und Google Search Console

Die drei Google SEO-Tools: Keyword Planner, Google Analytics und Google Search Console haben eines gemeinsam: Sie eignen sich gut zur Webseitenauswertung und sind absolut kostenfrei. Zugegeben musst Du Dich hier etwas einarbeiten, um all die vielen Details einzustellen und sichtbar zu machen. Hier erscheinen Ranking-Positionen einzelner Seiten, auch die Suchbegriffe, die Google gern verheimlicht, werden hier sichtbar.

Moz

Moz gehört nicht nur zur Liste der besten SEO-Tools, sondern definiert auch ein eigenes, aussagekräftiges Ranking. Es werden umfassende alle wichtigen Kennzahlen und neue Backlinks geliefert, schlägt jedoch mit mindestens 86 Euro zu Buche.

OBEN