Feel the Digital Rhythm

Das richtige WordPress Newsletter Plugin für deine Website

Newsletter Plugin

Newsletter sind eine tolle Möglichkeit, die Leser deiner Website auf dem Laufenden zu halten. Sie sollten aber nicht nur gut formatiert sein und auf bestehende Website-Inhalte verlinken, sondern auch mit den Regeln der DSGVO konform gehen. Eine praktische und einfache Lösung dafür ist, ein WordPress Newsletter Plugin zu installieren. Wir stellen euch fünf Plugins vor.

Wofür brauchst du überhaupt ein WordPress Newsletter Plugin?


Newsletter sind die einfachste Form des digitalen Marketings. Sie kosten nichts und sind dank simpler WordPress Plugins leicht zu erstellen. Wer sich für einen Newsletter einträgt, zeigt damit schon ein erstes Interesse an einem Blog oder Online-Shop. Mithilfe des Newsletters kannst du dann dafür sorgen, dass deine Website nicht in Vergessenheit gerät. So generierst du mit etwas Geschick regelmäßige Leser oder neue Kunden. ?WordPress Newsletter Plugins helfen dir außerdem dabei, zu erkennen, wofür sich deine Abonnenten besonders interessieren, indem sie dir Statistiken darüber liefern, wer den Newsletter geöffnet und auf welche Links jemand geklickt hat.

Worauf du achten solltest


1. Ganz wichtig beim Versand von Newslettern ist, dass du sie niemals ohne ausdrückliche Einwilligung des Empfängers versenden darfst. Das wäre rechtswidrig. Nur wenn du die E-Mail-Adresse durch den Verkauf einer Ware oder eine Dienstleistung erhalten hast, ist es laut § 7 Abs. 3 UWG erlaubt, per Newsletter ähnliche Dienstleistungen oder Waren anzubieten.


2. Es muss in jedem Newsletter eine unkomplizierte Möglichkeit angezeigt sein, sich als Abonnent auszutragen. Das lässt sich mit einem "Austragen"-Button am Ende des Newsletters gut umsetzen.


3. Um nachzuweisen, dass der Empfänger der Datennutzung für den Mailversand zugestimmt hat, solltest du das Double-Opt-In-Verfahren verwenden. Dabei erhält der Interessierte nach der Eintragung seiner Daten eine E-Mail, in der er noch einmal auf einen Bestätigungslink klicken muss. Vor der Einwilligung muss der Interessierte darüber informiert werden, dass er der Datennutzung jederzeit widersprechen kann.


4. In der Datenschutzerklärung musst du außerdem die Abonnenten über den Umfang, den Zweck, die Dauer und die Art der Datennutzung aufklären. Dabei muss die Rechtsgrundlage genannt werden, im Falle des Newsletter-Versands ist das Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a DSGVO. Dein Newsletter braucht eine Verlinkung zu Impressum und Datenschutzerklärung.

5 praktische WordPress Newsletter Plugins

MailChimp


Eines der meistgenutzten Newsletter-Tools ist MailChimp. Es hat einen gut ausgebauten Editor, ist einfach zu bedienen und sieht auch mobil gut aus. Nachteil ist, dass MailChimp ein amerikanisches Unternehmen ist und dort die Daten hostet, was datenschutzrechtlich schwierig ist. Auch sind Benutzeroberfläche und Support nur auf Englisch verfügbar. MailChimp ist für 12.000 Mails an bis zu 2.000 Abonnenten kostenlos, danach gibt es Pakete ab 30 USD im Monat.

Easy Forms for MailChimp


Dieses Plugin ist eine Erweiterung für MailChimp und bietet sich vor allem an, wenn man mehrere Newsletter-Formulare einsetzen möchte.

ChimpMate


Basierend auf MailChimp bringt dieses Plugin noch mehr Funktionen mit sich, beispielsweise die
einfache Erstellung von Pop-Ups. Schon die kostenlose Version ist eine tolle Erweiterung für
 MailChimp. Die Premiumversion kostet 25 USD und bietet Features wie die Integration von WooCommerce und einen Premium Support.

MailPoet


Auch sehr populär ist MailPoet. Dieses Plugin ist mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet, DSGVO-konform und sehr leicht in der Handhabung. Bis zu 2.000 Abonnenten ist es kostenlos, die Premium-Version kostet 99 USD im Jahr. Bei der Version "Premium + Sending" hat man die Möglichkeit, über den Server von MailPoet zu senden, und damit zu vermeiden, im Spam zu landen. Diesen Service bezahlt man je nach Höhe der Abonnentenzahl.

SendPress


Im Gegensatz zu vielen anderen Newsletter-Plugins hat Sendpress keine Beschränkung hinsichtlich der Abonnentenzahl. Es ist kostenlos und bringt viele wichtige Funktionen mit.

Mit einem WordPress Newsletter Plugin hast du ein nützliches Tool, um DSGVO-konform schöne Newsletter zu versenden und deine Abonnenten immer wieder auf deine Seite zu locken. Gerne unterstützen wir dich bei der Auswahl des passenden Plugins und dem Einrichten des Newsletter-Formulars.

OBEN