Feel the Digital Rhythm

SEO Ranking halten - so bleibst du bei Google oben

SEO Ranking

Hast du es bei Google ganz nach oben geschafft, ist ein erster Meilenstein geschafft! Doch die einmal erreichten Positionen bei Google & Co bleiben nicht einfach so bestehen. Ausschlaggebend beim SEO Ranking ist der Algorithmus, der durch zahlreiche Kriterien und diverse Faktoren berechnet wird. Niemand weiß genau, wie der Algorithmus der Suchmaschinen berechnet wird. Dennoch veröffentlicht Google zum Beispiel immer wieder klare Richtlinien und neue Punkte, die das Ranking verbessern können. Schon allein aus diesem Grund ist die Seo-Optimierung eine immerwährende Aufgabe für Webseitenbetreiber.

Wie ist das SEO Ranking zu halten?

Der Sinn hinter diesen ständigen Veränderungen liegt im User Nutzen. Google will hier niemanden verärgern, sondern greift sowohl den Mehrwert für den Nutzer als auch neueste technische Veränderungen auf. Hierbei sei an technische Neuerungen wie dem Responsive Design vor wenigen Jahren erinnert. Wie auch schon in unserem SEO Guide beschrieben, ist Usability ein ausschlaggebender Faktor für dein Ranking. Heute musst Du Dich bereits mit der nächsten Stufe beschäftigen, um Dein SEO Ranking nicht zu verlieren: Den AMP Seiten (für mobile). Mit der Gesamtheit aller SEO Faktoren wirst Du Deine Plätze halten können, auch wenn dies einiges an Arbeit erfordert. Was also ist zu tun?

Ist dein SEO Ranking up-to-date?

Content ist und bleibt King. Daran ändert sich vorläufig nichts. Überarbeite deshalb Deine Texte, erneuere sie und bringe sie auf den neuesten Stand. Google sieht diese Veränderungen und wird Dich dafür belohnen. Im Zuge dessen solltest Du Evergreen Content nicht auf Deinen Blogseiten, sondern besser auf statischen Seiten anlegen. Gleichzeitig muss der vorhandene Content natürlich immer erweitert werden, neue Artikel müssen geschrieben werden. Hier kommt das Konzept weiterer Backlinks zum Vorschein, denn Backlinks sind das Zeichen dafür, dass eine Webseite interessant ist und aufgrund dessen gern geteilt wird. Für das SEO Ranking ist es wichtig, dass diese Backlinks eine natürliche Struktur aufweisen und immer wieder eingebaut werden. Es wäre unsinnig, zehn verschiedene Backlinks in kurzer Zeit zu setzen um dann drei Monate zu pausieren. Besser ist eine gleichmäßige Verteilung von Backlinks. Ähnlich geht es bei den internen Links zu. Je nachdem,
welche Beiträge ein besseres SEO Ranking erhalten sollen, wird ein interner Link diesen auch immer ein wenig pushen.

Gute Rankings erfordern kontinuierliche Arbeit

Um Deine Rankings zu erhalten sind fortwährende Interaktionen auf Deiner Seite essenziell. Wecke das Interesse Deiner Leser und fordere sie 
zu Aktionen auf! Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die bei der einfachen Kommentarfunktion beginnen und bei einem Umfrage Plugin für WordPress enden. Beobachte Dein SEO Ranking und überprüfe die Verbindung von Keywords, semantischen Begriffen sowie Deiner Bilder und Grafiken.
 Bilder werden hinsichtlich dem SEO Ranking oft unterschätzt, doch sie tragen einen großen Teil zum Erfolg bei. Erinnere Dich immer daran, dass die Seite 2 bei den Suchanfragen im Grunde genommen die "Leiche im Keller" ist. Denn kaum ein User verirrt sich bei seiner Suche auf die nächste Seite. Entscheidend, und das haben viele Beobachtungen gezeigt, sind die ersten zehn Ergebnisse der organischen Suche. Deshalb spielen heute auch Data Highlighter und Rich Snippets eine Rolle beim SEO Ranking. Insgesamt sprechen wir von rund 200 einzelnen Faktoren, die Deine Ranking-Positionen beeinflussen. Es gibt also vieles zu tun - melde Dich bei Fragen bei uns. Wir unterstützen gerne mit unseren Experten!

OBEN