© 450 Heartbeats GmbH
Herzogspitalstrasse 9 | 80331 München
© 450 Heartbeats GmbH | Herzogspitalstrasse 9 | 80331 München

UX Design Guide und Tipps

Inhalt

Das User Interface ist eigentlich dasselbe wie die User Experience oder hängt zumindest eng damit zusammen – oder etwa doch nicht? Wir zeigen dir hier, was UX Design genau ist und wieso du dich damit unbedingt intensiv auseinandersetzen solltest.

Was ist UX Design

Das Design des User Interfaces (UI) beschreibt im Wesentlichen visuelle Bestandteile einer App, einer Webseite oder anderer Elemente. Das User Interface ist also das, was der Nutzer sieht und bestimmt, wie er damit interagiert. Die User Experience (UX) hingegen beschreibt, ob der Anwender bei der Nutzung eines Dienstes ein positives oder negatives Erlebnis hat. Diese Aussage ist auch ein Hinweis darauf, warum ein guter Designer für die User Experience so wichtig ist: Kann ein Kunde etwa eine App oder eine Webseite kaum sinnvoll nutzen oder empfindet die Person alles als viel zu umständlich, kommt er auch nicht wieder – und damit hast du einen wichtigen Kunden verloren.

Wie funktioniert gutes UX Design?

Die Arbeit an der User Experience beginnt in der Regel wesentlich früher als die des UI-Designers. In der Konzeptionsphase geht es schon damit los, Checklisten zu erstellen oder Prozessschritte zu definieren. Was muss meine spätere App können? Es geht nicht darum, die Gestaltung einer visuellen Oberfläche zu erfassen, sondern ganzheitlich darüber hinauszudenken. Was kannst du tun, damit du einem Nutzer beispielsweise ein Einkaufserlebnis einfacher, positiver und müheloser machst? Was braucht mein Kunde an welcher Stelle seiner Reise durch meine App? Wenn du diese Fragen beantwortest, kannst du die Lösungen direkt in die App integrieren.

Welche Tools sind wichtig?

Prototyping-Tools sind generell eine gute Idee, um Ideen im Rohbau testen zu können. Du kannst dich bei diversen Suchmaschinen etwa nach Wireframing-Tools umschauen, die es dir erlauben, ein kleines Drahtgitter der späteren App zu erstellen. Natürlich funktioniert dann noch gar nichts so wie später in der Realität, aber du kannst wesentlich besser visualisieren, mit was der Nutzer später interagieren wird.

Hast du bereits Fortschritte erzielt, kannst du dich mit A/B-Tests auseinandersetzen. Du erstellst zwei Versionen deiner späteren App oder Webseite und schaust, welche Version besser funktioniert. Eine gute Idee ist es dann generell, mehrere Personen in den Test einzubeziehen, um Feedback zu sammeln.

Es müssen übrigens nicht gleich herausragende, kostenpflichtige Programme sein. Open Source Software ist für den Anfang genauso gut geeignet und stellt dir alles bereit, was du brauchst.

UX Design und die optischen Faktoren

Ein visuell schöner Button lässt sich nicht automatisch auch gut bedienen. Das klingt banal, ist aber unter Umständen wirklich ein großes Problem beim UX Design. Ist beispielsweise ein Button zwar hübsch designt, aber viel zu klein, um ihn auf einem Smartphone mit den Fingern angenehm zu bedienen, wird das Nutzererlebnis des Kunden drastisch leiden. Ergo: Die Schnittmenge aus Ästhetik und Nutzbarkeit wurde einfach nicht richtig getroffen. Die Ästhetik sollte niemals über der Nutzererfahrung stehen, denn auch am schönsten Design haben sich deine Kunden irgendwann sattgesehen – während sie ein schlechtes Erlebnis ewig quälen wird.

Positive Auswirkungen einer guten User Experience

Ganz einfach: Die Nutzer bleiben bei dir! Wenn dein UX Design so ausgelegt ist, dass Nutzer gerne mit deiner Anwendung oder deiner Webseite interagieren, werden sie garantiert auch wiederkommen. Dabei gilt, dass die Arbeit an der User Experience eigentlich niemals abgeschlossen ist. Du wirst schnell feststellen, dass du nicht mit allen Eventualitäten gerechnet hast und die Nutzer auf Probleme stoßen, mit denen du nicht gerechnet hast. Daher wirst du über kurz oder lang immer wieder am Design schreiben – und damit auch nicht aufhören, sofern du deine Nutzer zufriedenstellen möchtest.

Noch Fragen?
Kontaktiere uns

Gerne kannst du dich immer an uns wenden, als digitale Experten freuen wir uns dir jederzeit weiterzuhelfen.

Inspiration?
Unsere Showcases

Entdecke unsere zahlreichen Projekte, lern uns und das was wir tun und wie wir arbeiten besser kennen.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email