© 450 Heartbeats GmbH
Herzogspitalstrasse 9 | 80331 München
© 450 Heartbeats GmbH | Herzogspitalstrasse 9 | 80331 München

Webdesign Programm für jede Anwendung

Webdesign hat verschiedene Komponenten und Anforderungen. Aus diesem Grund gibt es auch diverse Programme, die dich beim Webdesign unterstützen können. Wir haben hier nur ein paar der Programme aufgelistet, die im Rahmen vom Webdesign Prozess zum Einsatz kommen.
Inhalt

Bei der Erstellung der eigenen online Präsenz sollte vor allem darauf geachtet werden, dass das Design funktional ist und die Webseite responsiv ist.

Über diese Komponenten sollte ein Webdesign Programm verfügen

Webdesign Programme, mit denen du deine Webseite „bauen“ kannst bestehen in der Regel aus einem Editor für Codes oder sind nach dem Baukasten-Prinzip aufgebaut. Idealerweise sollte das Programm jedoch beide Varianten anbieten. Im Laufe der Zeit wirst du beispielsweise rudimentäre Coding-Kenntnisse in HTML 5 erlangen. Leistungsstarke Editoren wie z.B. der von Adobe Dreamwaver CC bieten zusätzlich Coding-Vorschläge. Sie erlauben es dir so in relativ kurzer Zeit, erste eigene Programmierungen vorzunehmen. Schon mit diesen Kenntnissen kannst du über das hinausgehen, was dir der Baukasten bietet.

Der Baukasten ist allerdinge gerade beim Einbinden von Slideshows oder speziellen Effekten auf Unterseiten von großem Vorteil, da dies etwas komplizierter ist und nur von fortgeschrittenen Entwicklern gecodet werden kann.

Spezialisierte Webdesign Programme

Um dein Webdesign zunächst zu erstellen und deine online Präsenz zu gestalten, kommen weitere Programme in den Einsatz. Ein paar ausgewählte Programme hierfür möchten wir im folgenden kurz vorstellen.

Eigenes Logo mit einem Webdesign Programm erstellen

Vermutlich möchtest du ein eigenes Logo für deine Webpräsenz erstellen. Hierfür stehen dir einige spezielle Programme zur Auswahl. Kostenlos ist beispielsweise Google Zeichnungen. Zu dieser Software gelangst du über deinen Google Drive-Account. Darüber hinaus gibt es Canva, das weitgehend kostenlos ist. Diese Software genügt auch schon professionelleren Ansprüchen.

Wenn du gewerblich arbeitest und beispielsweise einen Online Shop betreibst, solltest du allerdings höhere Ansprüche haben. Hierfür würden sich die kostenpflichtigen Programme InDesign, Illustrator oder Photoshop eignen. Sie verlangen allerdings nach einer gewissen Einarbeitungszeit.

Die passenden Farben finden

Die farbliche Gestaltung der eigenen Webseite gehört zu den größten Herausforderungen. Sie sollte schließlich dich und möglichst jeden Besucher ansprechen. Spezielle Tools können dir dabei helfen, die passenden Farben zu finden. Bekannt ist beispielsweise Adobe Color CC, das kostenlos funktioniert und keine lange Einarbeitungszeit verlangt oder Coolors.co

Schriftarten (Fonts) finden

Texte sind noch immer die Basis jeder Webseite. Die Schriftarten sind deshalb für die Gesamtoptik von zentraler Bedeutung. Spezielle Webdesign Programme helfen dabei, diesen Design Punkt zufriedenstellend zu erledigen. Das browserbasierte FrontArk gestattet es beispielsweise sogar, völlig neue Schriftarten zu entwickeln. Du gewinnst für deine Webpräsenz auf diese Weise ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Bereits mit vielen unterschiedlichen Schriftarten ausgestattet ist Glyphr Studio. Natürlich kannst du dir auch Schriftarten auf anderen Plattformen aussuchen und downloaden. Oftmals eignet es sich auch Schriftarten von Google für die Webseitentexte zu verwenden.

Mockup entwickeln

Ein Mockup ist im Prinzip ein Modell deiner späteren Webseite. Du kannst die künftige Internet Präsenz so schnell und einfach visualisieren, um Planungen aller Art vorzunehmen und die Entwicklung schneller zu machen. Leistungsstarke Mockups lassen sich mit den folgenden kostenlosen Programmen entwerfen:

Wireframe.cc: Die Einarbeitung gelingt schnell. Die Lösung vertraut auf ein Drag and Drop Menü
Browser PSD Mockup: Speziell optimiert für den Einsatz unter Mac OS
Web Page PSD Mockup: Empfehlenswert, wenn eine professionelle Seite oder beispielsweise ein Online Shop geplant werden soll
Adobe XD: Darauf bauen wir all unsere Projekte auf, visualisieren und strukturieren

Texteditoren und weitere Webdesign Tools

Vor allem für den professionellen Einsatz eignen sich folgende Tools:
Sublime Text: Editor mit Python-Schnittstelle.
Aptana Studio: Auch Apps können mit diesem auf Ecplise basierenden Webdesign Programm erstellt werden
Coda: Es handelt sich um einen kompakten Source Code-Editor für Mac. Zusätzlich integriert ist ein grafischer Webseiten Manager

Noch Fragen?
Kontaktiere uns

Gerne kannst du dich immer an uns wenden, als digitale Experten freuen wir uns dir jederzeit weiterzuhelfen.

Inspiration?
Unsere Showcases

Entdecke unsere zahlreichen Projekte, lern uns und das was wir tun und wie wir arbeiten besser kennen.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email